Über mich

Was mich begeistert

Sobald ich mich mit Pflanzensystemen und ihren Symbiosen beschäftige, beginnt sich die Welt mit den täglichen Wundern, den Möglichkeiten und der eigenen Verantwortlichkeiten in schöpferischer Art und Weise zu gestalten.

Was ich liebe

  • mich mit ökologischen Zusammenhängen auseinander zu setzen
  • theoretisches Wissen in Handlungen umzusetzen
  • frei zu denken und zu handeln
  • Fehlendes zu erkennen
  • Fehler in Geniales zu transformieren
  • Kreisläufe herzustellen, zu entwickeln
  • Prozesse anzustossen und zu begleiten
  • wache, empathische Menschen
  • die Wirkung von Sprache und Musik
  • unterwegs zu sein

Für alle, die wissen, dass die Verantwortung für ihre Umwelt in ihren Händen liegt, die es reizt Ihre Verantwortlichkeiten in die Verbesserung eigener Lebensqualität um zu setzten, gebe ich gerne mein Wissen und meine Erfahrungen weiter. Denn Veränderungen gelingen leichter gemeinsam.

Was ich mache

Nach dem Arbeiten als Gärtnerin in verschiedenen Bereichen, begann ich mein Tätigkeitsfeld durch naturnahe Entwicklungsbegleitung von Kindern, ökologische Schulungen von Lehrkräften, Leitung von Schulgarten- und Urbangardening-Projekten, Teamfortbildungen von Pädagog:innen und Kräuterführungen von Gruppen und Unternehmen zu erweitern.

Ich schaffe Erlebnisraum für Menschen die aus unterschiedlichen Gründen mehr Kontakt und Beziehung zur Natur haben wollen, um

  • ihrer Natur zu begegnen
  • den eigenen Naturtrieb zu beleben
  • ihre Akkus aufzuladen
  • sich zu erden
  • Unterstützendes in und mit der Natur zu finden
  • die Wahrnehmung zu sensibilisieren
  • die Balance zwischen virtuellen und analogen Wirklichkeiten zu trainieren
  • passive Begegnung und aktive Gestaltung zu initiieren
  • Gemeinschaftserlebnisse durch die Gruppe und in der Gruppe zu schaffen

Jedes Naturerlebnis ist individuell, dennoch ist gemeinsam Erlebtes und Geschaffenes die Grundlage für das Zusammengehörigkeitsgefühl einer Gruppe. Daher sind meine Seminare auch ideal zur Förderung der Teambildung in sozialen und unternehmerischen Gruppen.

Berufliche Prägung

Mein Lebensweg begann als Tochter eines Försters im „Grünen“. Waren die ersten Lebensjahre durch beobachten und erfahren von Zusammenhängen geprägt, kamen in den weiteren Jahren – durch die Gärtnerlehre und das Gartenbaustudium – der Aspekt Wirtschaftlichkeit und Produktivität dazu. Über die Ausbildung zur Naturpädagogin erweiterte sich mein Blickwinkel um die essentielle Bedeutung von Naturerfahrung auf die menschliche Entwicklung und die Wichtigkeit der Beziehungsebene Mensch-Natur. Der Einflusses der Psyche auf unsere Gesundheit wurde mir durch die fundierte Ausbildung in der Bachblütentherapie und über das systemische Coaching noch bewusster.

Private Prägung

Als lebensbejahende Frau und Mehrfachmutter sind viele wunderbare Krisen Bestandteil meines Lebens geworden. Einige davon waren sehr schmerzhaft, doch alle haben mich in meiner Persönlichkeit reifen lassen und meine Resilienzfähigkeit trainiert. Ob ich das alleine geschafft hätte, weiss ich nicht. Da ich das grosse Glück eines intakten und authentischen Umfeldes habe, weiss ich um die konstruktive Kraft von Gruppen, aber auch um das eigene und vermutlich lebenslange Arbeiten für gelingende Beziehungen.

List item
List item
List item